Barnstorf: Dritte Podcast-Show mit Wintershall Dea live

Barnstorf
Teilen
Barnstorf Ortstafel Wintershall Dea
Barnstorf Ortstafel Wintershall Dea
Foto
Wintershall Dea

Klappe, die Dritte! Heute erscheint die dritte und letzte Folge der Podcast-Reihe „Bei uns in Barnstorf“ mit Wintershall Dea. In der Sendung sprechen Betriebsleiter Rainer Ihl, Betriebsratsvorsitzende Sabine Brandt sowie Hermann Ubbenjans, ehemaliger und langjähriger Mitarbeiter der Wintershall, sowohl zur Geschichte der Wintershall in Barnstorf als auch zu den aktuellen und zukünftigen Aktivitäten von Wintershall Dea in der niedersächsischen Samtgemeinde (Landkreis Diepholz). Die Podcast-Radioshow stellt in jeweils rund 40-minütigen Sendungen Menschen und Geschichten aus Barnstorf und Umgebung vor. Da darf Wintershall Dea nicht fehlen, denn für viele Menschen in Barnstorf ist Wintershall Dea mehr als nur ein Unternehmen oder Arbeitgeber, sondern viel mehr noch ein Lebensinhalt.

So auch für Sabine Brandt: 1981 kam die gelernte Arzthelferin zur Wintershall in Barnstorf und fand hier ihren „Traumberuf“, sowohl als Verantwortliche für die Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz als auch als Betriebsratsvorsitzende. Brandt spricht im Podcast über den stets familiären Teamgeist sowie die Offenheit für neue Ideen, denen sie in den vier Jahrzehnten bei der Wintershall und Wintershall Dea in Barnstorf stets begegnete.

Auch Hermann Ubbenjans kam 1981 zur Wintershall. Er arbeitete fortan an verschiedenen Standorten als Operations Manager für das Unternehmen, sowohl in Barnstorf als auch im Ausland. In der Podcast-Folge schwärmt Ubbenjans von den Herausforderungen und der Vielseitigkeit, die ihn an seinem Beruf und seinen Tätigkeiten im Unternehmen über Jahrzehnte begeistert haben.

Rainer Ihl kam 2019 als Betriebsleiter nach Barnstorf. Hier verantwortet der Erdöl-Ingenieur die Förderaktivitäten von Wintershall Dea in Barnstorf und Umgebung. Im Podcast diskutiert der Betriebsleiter die langjährige Bedeutung des Standorts für das Unternehmen. In Barnstorf und Umgebung wird seit über 65 Jahren Öl und Gas gefördert. Zudem war Barnstorf über 60 Jahre lang Sitz der Verwaltung der Wintershall in Deutschland. Und mit Blick in die Zukunft betont Ihl, dass Barnstorf für Wintershall Dea auch langfristig ein zentraler Standort bleiben wird. Dazu tragen im zusammengeführten Unternehmen Wintershall Dea das Ausbildungszentrum, das Technologiezentrum, die hier angesiedelte Logistik sowie die Produktion von Erdöl bei.

Die erste Podcast-Folge zu Wintershall Dea wurde bereits im März veröffentlicht. In ihr berichteten Nico Segelhorst, Ausbildungsleiter, und Simon Kowalke, Auszubildender Industriemechaniker, über Arbeit und Alltag im Barnstorfer Ausbildungszentrum. Auch Torben Sander, als Head of Subsurface Operations zuständig für alle Arbeiten unter Tage, kam zu Wort und erklärte den Zuhörerinnen und Zuhörern im Podcast, wie Öl und Gas gesucht und gefördert werden.

Im Mai stand das Technology Service Center (TSC) von Wintershall Dea in Barnstorf im Mittelpunkt des Podcasts. In einem ausführlichen Beitrag berichteten Sabrina Reimann, Head of Unit Production Services im TSC, und Andreas Perschke, im TSC zuständig für das Bohrkernlager, über ihre Arbeit. Mit ihrer Expertise helfen Reimann und Perschke vom Technologiezentrum in Barnstorf aus den Kolleginnen und Kollegen in den Förderbetrieben in Deutschland, Sibirien, Norwegen oder Argentinien, die richtigen Entscheidungen bei der Erschließung von Gas- und Ölvorkommen zu treffen und erfolgreich zu arbeiten.

Die lokale Podcast-Reihe „Bei uns in Barnstorf“ trägt den Untertitel „So klingt Zuhause!“. Dieser Claim wird gelebt, denn in den Sendungen erzählen Menschen aus den vier Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Barnstorf über ihre Lebensgeschichten, Erinnerungen, Aktivitäten, Wünsche und Träume. Der kommunale Podcast ist einmalig im Landkreis und der Region, er ähnelt einem lokalen Radiomagazin, gespickt mit Reportagen und Interviews aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen. Moderiert werden die Sendungen von Lars Cohrs, einem ehemaligen Radioreporter von NDR 1 Niedersachsen. Abrufbar ist der Podcast nicht nur über die Homepage der Samtgemeinde, sondern ebenso über die Streamingdienste Spotify, Deezer, Google Podcasts und Apple iTunes.

Pressekontakt
Teilen