Mittelplate Umweltgerechte Ölförderung im Wattenmeer

Das Feld Mittelplate vereinbart seit über 30 Jahren Umweltschutz und Erdölförderung in einem sensiblen Ökosystem.
Teilen
Wintershall Dea offshore Plattform Mittelplate Nordsee
Wintershall Dea offshore Plattform Mittelplate Nordsee
Foto
Wintershall Dea/Christian Bruch

Am südlichen Rand des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, sieben Kilometer vor der Küste, liegt die Bohr- und Förderinsel Mittelplate. Seit mehr als 30 Jahren produziert Wintershall Dea aus dem mit Abstand bedeutendsten Erdölfeld in Deutschland – sicher und störungsfrei. Dafür sorgen verantwortungsvolles Handeln, der Einsatz modernster Technik, hochqualifizierte Mitarbeiter sowie komplexe Überwachungs- und Sicherheitssysteme. Die Bilanz zeigt: Erdölförderung und Umweltschutz lassen sich auch in einem sensiblen Ökosystem vereinbaren.

Wintershall Dea
Wintershall Dea
Wintershall Dea Offshore Plattform Mittelplate Insel Luftbild
Wintershall Dea Offshore Plattform Mittelplate Insel Luftbild
Mittelplate ist das größte deutsche Erdölfeld: Rund 30 Millionen Tonnen Erdöl wurden bereits gefördert.
Foto
Wintershall Dea/Andrea Frey
Künstliche Insel

Die Bohr- und Förderinsel vor der Westküste Schleswig-Holsteins liegt fest verankert auf einer Sandbank im Wattenmeer. Konstruiert ist sie ist wie eine flüssigkeitsdichte Stahl- und Betonwanne, mit hohen Spundwänden zum offenen Meer. Damit bietet die Konstruktion eine optimale Standfestigkeit. Ziel ist es, dass von der Insel nichts in die sensible Umgebung gelangt.

Sicherheit und Umweltschutz im Wattenmeer

Die Erschließung des Mittelplate-Erdölvorkommens erfordert besonders sichere und umweltgerechte Lösungen. Sämtliche Bohr- und Fördereinrichtungen sind durch Überwachungs- und Steuerungssysteme mehrfach abgesichert. Multilateralbohrungen, bei denen aus einem bestehenden Bohrloch Abzweigungen gebohrt werden, minimieren den Eingriff in die Umwelt.

Wintershall Dea Mitarbeiter Kontrollzentrum Mittelplate
Wintershall Dea Mitarbeiter Kontrollzentrum Mittelplate
Die Produktion im sensiblen Ökosystem und Weltnaturerbe Wattenmeer verlief zu jeder Zeit störungsfrei.
Foto
Wintershall Dea/Christian Bruch
Der Einsatz modernster Bohr- und Fördertechnik und unsere erfahrenen Fachkräfte machen die Erfolgsgeschichte Mittelplate möglich.
Mario Dreier
Betriebsleiter Mittelplate
Wintershall Dea Plattform Mittelplate Bohrung
Wintershall Dea Plattform Mittelplate Bohrung
Hightech: Die Bohrungen in Mittelplate zählen zu den weltweit am weitesten abgelenkten.
Foto
Wintershall Dea/Christian Bruch
Rekordverdächtige Bohrungen

Von der künstlichen Insel, aber auch von Land aus, werden die Mittelplate-Erdölvorkommen erschlossen. Dabei kommt Hightech zum Einsatz. Fachleute planen und bringen Bohrungen ins geologische Ziel, von denen manche mehr als neun Kilometer lang sind. Sie zählen zu den weltweit am weitesten abgelenkten Bohrungen. Auch mit Duolateralbohrungen – ein Bohrloch mit zwei verzweigten Produktionssträngen – wird die Lagerstätte erschlossen. So soll die Anzahl der Bohrlöcher an der Oberfläche auf ein Minimum reduziert werden.

WEITERFÜHRENDE ARTIKEL
Wintershall Dea Standort Friedrichskoog Luftbild
Wo wir sind

Friedrichskoog

In Friedrichskoog koordiniert Wintershall Dea die Ölproduktion aus dem Feld Mittelplate.
 
Wintershall Dea Offshore Platform Entenschnabel
Wo wir sind

Entenschnabel

Im äußersten Zipfel der deutschen Nordsee steht die einzige Offshore-Gasförderplattform Deutschlands. Die Infrastruktur macht die Erschließung weiterer Vorkommen in der Umgebung möglich.