Erdstöße bei Verden

Langwedel-Holtebüttel
Teilen
Förderbetrieb Gas Nord Wintershall Dea
Förderbetrieb Gas Nord Wintershall Dea
Foto
Wintershall Dea

Gestern kam es gegen 18:30 Uhr und gegen 22:30 Uhr im Raum Verden/Aller zu 
zwei spürbaren Erdstößen. Beide waren insbesondere von Bürgerinnen und Bürgern zu spüren, die sich nordöstlich der Kreisstadt aufhielten.

Wintershall Dea bedauert die Verunsicherung und Schäden, die dadurch entstanden sind.  

Eine erste Auswertung der vornehmlich in öffentlichen Gebäuden der Region bereits seit Jahren installierten und von einem unabhängigen Dienstleister betriebenen speziellen Messgeräte kommt zu dem Ergebnis, dass die Erdstöße an der Erdoberfläche zu Schwingungen von 1,9 (18:30 Uhr) und 5,1 Millimeter/Sekunde (22:30 Uhr) geführt haben.

Bei Erdstößen dieser Größenordnung können Schäden wie Putz- und Mauerrisse an Gebäuden auftreten. Anwohnerinnen und Anwohner, die an ihren Häusern Schäden feststellen, die sie auf die Erdstöße zurückführen, wenden sich bitte an:

Wintershall Dea / Förderbetrieb Gas Nord
Schülinger Straße 21
27299 Langwedel

Tel.:    04232-933 200
E-Mail: FB-GasNord@wintershalldea.com

Pressekontakt
Heinz Oberlach Wintershall Dea
Heinz Oberlach Wintershall Dea
Foto
Wintershall Dea
Heinz
Oberlach
Pressesprecher

Wintershall Dea Deutschland GmbH / Förderbetrieb Gas Nord
Schülinger Straße 21
27299 Langwedel-Holtebüttel
Deutschland

+49 4232 933 - 141
+49 162 273 2932
Teilen