Wintershall Dea eröffnet neues Passagierterminal

Cuxhaven
Teilen
Oberbürgermeister Santjer Jochen Kaufholt von Entec und CEO Mario Mehren Eröffnung Passagierterminal Cuxhaven
Oberbürgermeister Santjer Jochen Kaufholt von Entec und CEO Mario Mehren Eröffnung Passagierterminal Cuxhaven
Foto
Wintershall Dea/Achim Multhaupt

Heute hat der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens Wintershall Dea, Mario Mehren, im Fährhafen von Cuxhaven das neue Abfertigungsterminal für den Personenverkehr zur Bohr- und Förderinsel Mittelplate offiziell in Betrieb genommen. Es bietet alle Voraussetzungen für einen sicheren, reibungslosen Ablauf für den Personentransfer zu und von der Insel Mittelplate.

Inselmannschaft, Dienstleister und Besucher werden an der Norwegenpier ab sofort in einem Empfangsraum begrüßt. Es folgt die obligatorische Überprüfung der erforderlichen Papiere wie z.B. von Gesundheitschecks oder Sicherheitstrainings. Sind alle Voraussetzungen für einen Besuch auf Mittelplate vorhanden, gibt es für Wartezeiten oder Schlechtwetter einen Warteraum in dem die Passagiere gut versorgt werden. Dann gelangen die Passagiere über eine großzügig dimensionierte Gangway sicher zum Schiff. Die Gangway wurde so konstruiert, dass auch bei fortgeschrittener Ebbe das Gefälle relativ gering ist. So kann man gefahrlos zum Schiff gelangen.

Das neue Passagierterminal wurde unter der Regie der En Tec Industrial Services und Unternehmen aus der Region errichtet. Betrieben wird das Terminal von der Firma EnTec, die für Wintershall Dea seit 2012 auch schon erfolgreich die Logistikdrehscheibe der Mittelplate, die Landbasis Cuxhaven, betreibt. Vorteil für das anreisende Personal und Gäste ist auch der vorgelagerte Parkplatz.

„Es freut uns sehr, dass wir mit dem neuen Passagierterminal unsere Logistik, die schwerpunktmäßig in Cuxhaven stattfindet, durch einen weiteren Baustein ergänzen. Die gute Infrastruktur im Hafen ist einer der wesentlichen Gründe für die Erfolgsgeschichte der Mittelplate. Der störungsfreie und vor allem umweltgerechte Ölförderbetrieb im Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer wurde ermöglicht durch die eng verzahnte Logistik auf der Insel und in Cuxhaven“, betonte Mario Mehren im Rahmen der offiziellen Eröffnung.

Hintergrund

Die Bohr- und Förderinsel Mittelplate ist derzeit mit einer Produktion von 1,1 Millionen Tonnen Öl pro Jahr die produktivste Lagerstätte in Deutschland. Wintershall Dea hat hier seit Oktober 1987 über 35 Millionen Tonnen Öl sicher und umweltgerecht gefördert.

Über Wintershall Dea

Mit dem Zusammenschluss von Wintershall Holding GmbH und DEA Deutsche Erdoel AG bilden zwei erfolgreiche Firmen mit langer Tradition das führende unabhängige Erdgas- und Erdölunternehmen Europas: Wintershall Dea. Das Unternehmen mit deutschen Wurzeln und Sitz in Kassel und Hamburg sucht und fördert weltweit in 13 Ländern Gas und Öl auf effiziente und verantwortliche Art und Weise. Mit Aktivitäten in Europa, Russland, Lateinamerika und der MENA-Region (Middle East & North Africa) verfügt Wintershall Dea über ein weltweites Upstream-Portfolio und ist mit Beteiligungen im Erdgastransport zudem im Midstream-Geschäft aktiv.

Wintershall Dea steht für mehr als 120 Jahre Erfahrung als Betriebsführer und Projektpartner entlang der gesamten E&P-Wertschöpfungskette. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 4.000 Mitarbeiter aus über 60 Nationen. Die durchschnittliche Tagesproduktion von rund 590.000 Barrel Öläquivalent will das Unternehmen im Zeitraum zwischen 2021 und 2023 auf 750.000 bis 800.000 Barrel steigern. Mittelfristig wird ein Börsengang von Wintershall Dea angestrebt.

Weiterführende Artikel
Wintershall Dea offshore Plattform Mittelplate Nordsee
Wo wir sind

Mittelplate

Das Feld Mittelplate vereinbart seit über 30 Jahren Umweltschutz und Erdölförderung in einem sensiblen Ökosystem.
 
Wintershall Dea Standort Friedrichskoog Luftbild
Wo wir sind

Friedrichskoog

In Friedrichskoog koordiniert Wintershall Dea die Ölproduktion aus dem Feld Mittelplate.
 
Teilen