Wintershall Dea nimmt Schäden auf und ist vor Ort

Langwedel-Holtebüttel
Teilen
Förderbetrieb Gas Nord Wintershall Dea
Förderbetrieb Gas Nord Wintershall Dea
Foto
Wintershall Dea

Nach den beiden Erstößen im Kreis Verden/Aller am vergangenen Mittwochabend, 20. November 2019, hat Wintershall Dea umgehend ein Team von erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammengestellt, das seit Donnerstagfrüh rund um die Uhr bereitsteht, um zum einen alle Schadensmeldungen aufzunehmen.

Zum anderen vereinbaren die Kolleginnen und Kollegen mit den Betroffenen kurzfristig einen Termin, um Schäden direkt vor Ort zu begutachten und dann zügig zu kompensieren. Ziel ist es, die Unannehmlichkeiten für die Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich zu halten und entstandene Schäden so schnell wie möglich zu regulieren.

Anwohnerinnen und Anwohner, die einen Schaden melden möchten, der ihnen durch die seismischen Ereignisse am 20. November 2019 entstanden ist, wenden sich bitte weiterhin ausschließlich an:

Wintershall Dea Förderbetrieb Gas Nord
Tel:        04232 / 933 200  oder
E-Mail:   FB-GasNord@wintershalldea.com

Wir bedauern, wenn Menschen in der Region Schäden und Verunsicherung erfahren.

Pressekontakt
Heinz Oberlach Wintershall Dea
Heinz Oberlach Wintershall Dea
Foto
Wintershall Dea
Heinz
Oberlach
Pressesprecher

Wintershall Dea Deutschland GmbH / Förderbetrieb Gas Nord
Schülinger Straße 21
27299 Langwedel-Holtebüttel
Deutschland

+49 4232 933 - 141
+49 162 273 2932
Teilen