Wintershall Dea startet Rückbauarbeiten in Barnstorf und Umgebung

Barnstorf
Teilen
Rückbauarbeiten in Barnstorf und Umgebung
Rückbauarbeiten in Barnstorf und Umgebung
Foto
Wintershall Dea/David Hecker

Wintershall Dea Deutschland beginnt in der Woche ab dem 15. November mit dem endgültigen Rückbau von acht ehemaligen Betriebs- und Förderplätzen in Barnstorf und Umgebung (Landkreis Diepholz). Die Plätze liegen in den Gemeinden und Ortsteilen Aldorf, Rödenbeck und Wohlstreck. Die Rückbauarbeiten werden voraussichtlich gegen Mitte des kommenden Jahres abgeschlossen. Während der Arbeiten ist zeitweise mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den umliegenden Straßen zu rechnen.

Bei den nun beginnenden abschließenden Rückbauarbeiten werden alle Beton- und Schotterflächen abgetragen und die Böden ausgehoben. Die Wiedernutzbarmachung verläuft in mehreren Schritten, dazu gehört auch das Auftragen von Mutterboden und Ansaat des Grünlandes. Nach Abschluss der Arbeiten werden die Flächen an die Landeigentümer übergeben und können wieder landwirtschaftlich genutzt werden.

In Vorbereitung der Rekultivierung hat Wintershall Dea Deutschland bereits die auf den Flächen befindlichen obertägigen Anlagen abgebaut und Bohrungen verfüllt. Die gesamten Arbeiten sind von der zuständigen Aufsichtsbehörde, dem Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG), zugelassen und werden entsprechend beaufsichtigt. Derzeit hat der Förderbetrieb Öl Nord von Wintershall Dea Deutschland in Barnstorf und Umgebung noch 26 produzierende Erdölbohrungen in Betrieb.

Pressekontakt
Teilen