Deutschland-Chef von Wintershall Dea zum Vorstandsvorsitzenden der DGMK gewählt

Hamburg
Teilen
Wintershall Dea Pferdekopfpumpen Sonnenuntergang
Wintershall Dea Pferdekopfpumpen Sonnenuntergang
Foto
Wintershall Dea

Robert Frimpong, Managing Director der Business Unit Deutschland von Wintershall Dea, ist am 4. November 2021 zum Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e. V. (DGMK) gewählt worden. Die Amtszeit beträgt drei Jahre.

„Ich freue mich sehr, die DGMK künftig als Vorstandsvorsitzender zu unterstützen. Der Schulterschluss zwischen Industrie und Wissenschaft ist essentiell, um wissenschaftliche Erkenntnisse in unsere Projekte zu integrieren und sie dadurch effizienter zu gestalten“, erklärt Robert Frimpong nach seiner Wahl bei der ordentlichen Mitgliederversammlung, die im hybriden Format stattfand.

Die DGMK verfolgt das Ziel, Forschung und Technik sowie Weiterbildung im Bereich der Gewinnung, Förderung und Verarbeitung von Kohlenwasserstoffen zu fördern. Die Gesellschaft sieht sich als Plattform für den technisch-wissenschaftlichen Austausch zwischen Fachleuten aus Industrie, Hochschule und Verbänden. In der DGMK sind über 1.600 Mitglieder organisiert, darunter rund 190 Firmen und über 1.400 Einzelpersonen.

Wintershall Dea Deutschland Direktor Robert Frimpong
Wintershall Dea Deutschland Direktor Robert Frimpong
Foto
Wintershall Dea
Pressekontakt
Teilen