Erfolgreiche Bohrungen in der Grafschaft Bentheim

Grafschaft Bentheim
Teilen
Wintershall Dea Ringe 6 und Adorf Z15
Wintershall Dea Ringe 6 und Adorf Z15
Foto
Neptune Energy

Mit der Erdölbohrung Ringe 6 hatte Wintershall Dea als Bohrbetriebsführer zum Jahreswechsel begonnen. Sie sollte die neuen Bereiche der bekannten Lagerstätte in der geologischen Formation des Bentheimer Sandsteins in etwa 1.500 Metern vertikaler Tiefe erkunden. Mit Erfolg: Das Reservoir wurde vollständig ölgesättigt angetroffen. Zur Fertigstellung und zum Anschluss an die bestehende Infrastruktur ging das Projekt nun wieder in die Hände von Produktionsbetriebsführer Neptune Energy über. In der Region Ringe wird bereits seit 1948 Erdöl gefördert.

Erfolgreich waren auch die Aktivitäten auf dem Gebiet der Gemeinde Hoogstede – hier führte die Erdgasaufsuchungsbohrung Adorf Z15 zu einem vielversprechenden Ergebnis und erreichte mit 3.500 Metern ihre Endteufe in der Formation des Karbon.

Bei der Bohrung Ringe 6 hält Wintershall Dea einen Anteil von 55 Prozent, bei der Explorationsbohrung Adorf Z15 beträgt er 33,33 Prozent.

Pressekontakt
Teilen